Aktuelles

Jordi`s  Zuchtzulassung

Juni - August 2018

 

Es ist geschafft! Am 25.8. hat Jordi erfolgreich seine uneingeschränkte Zuchtzulassung erhalten.

 

Die erforderlichen Ausstellungen und die Zuchtzulassung hat er mit Bravour gemeistert und ist mit HD A1 ausgewertet. Juhuu!!!

 

EDV-Tücken im Dokumentationsprogramm bei der ZZL haben  zahlreiche Rückfragen und wiederholte Untersuchungen erforderlich gemacht, was für uns zu einer etwas verlängerten Formwertbeurteilung geführt hat . Aber Jordi ist absolut cool geblieben und hat alles geduldig über sich ergehen lassen. Wir sind mega-stolz auf unseren Nachwuchs, der sich jetzt Weltjugendsieger 2017,  Annual Trophy Youth-Winner 2018 und Dt. Jugend-Champion VDH nennen darf!

 

Anbei ein paar Bilder von Jordi und von den Ausstellungen auf dem Weg zur ZZL sowie ein traumhafter Richterbericht.

 


22. Mai 2018
Geburtstag beim Heiderudel:
Frieda und Jette feiern heute ihren Jubeltag, Frieda ist nun 5 Jahre alt, Jette 3. Beide Mädels sind putzmunter und verstehen sich prächtig. Wenn die Beiden zusammen spielen, dann bebt die Heide!!! Unsere Schapendoesen sind einfach liebenswerte Schmusekatzen mit ihrem eigenen kleinen Dickkopf. Jede für sich etwas ganz Besonderes.
Frieda und Jette, bleibt wie ihr seid, denn so seid ihr prima!

 


März - Mai 2018

 

 Der kleine Beli hat nun ein neues Zuhause gefunden und auch beim Heiderudel hat sich Einiges getan.

 

So haben wir im März ein paar Tage in Nord-Holland verbracht. Das Wetter hat mitgespielt, aber es war noch lausig kalt und für lange Strandaufenthalte zu windig. Dafür hatten wir keinen Regen - nur Schnee :-) . Gut eingepackt und mit "vollgetankten" Akkus waren auch ausgedehnte Fahrradtouren kein Problem. In Den Helder haben wir den Museumshafen besucht, in Volendam eine Käserei. Seither wissen wir auch, wie groß ein Dreikäsehoch wirklich ist. Wegen des stürmischen Windes haben wir einen Hundepark in der Nähe von Alkmaar besucht, ein sehr großes Areal, viele entspannte Hunde mit ebensolchen Menschen. Unsere Wauzies haben neue Freunde gefunden, es war ein rundum gelungener Tag dort. Auch das Naturschutzgebiet Zwanensee ist einen Besuch wert, auch wenn man dort zwar nahezu jegliches Geflügel nicht aber Schwäne findet.

 

Auch bei uns in der Südheide hat der Frühling Einzug gehalten. Uns treibt es also immer wieder raus in die Natur, die wie immer zahlreiche interessante Motive bereithält. Genießt mit uns einfach die nachfolgenden Bilder.

 

Aus Wien erreichte uns heute die tolle Nachricht, dass Jordis Brüderchen Indy nun ein geprüfter Hütehund ist: er hat seine erste Prüfung FCI NHAT (National Herding Aptitude Test) gut bestanden. Auch von uns und vom stolzen Papa Amigo die herzlichsten Glückwünsche.


 

HURRA!!!

Beli hat ein neues Zuhause gefunden!!!

Wir wünschen ihm viel Glück auf seinem weiteren Lebensweg.

 

20. Februar 2018 - Gos in Not

 

Heute erreichte uns folgender Notruf und wir wollen natürlich gerne helfen!

 

 

Notfall!

 

 

 

Unser Beli sucht dringend ein neues Zuhause.
Beli ist ein Gos d’Atura Català, 3 Jahre alt, Rüde und unkastriert. Im Kennel www.napathi.de geboren.
Er ist ein sportlicher, charmanter, extrem freundlicher Kerl und total verschmust.
Er verträgt sich verständlicher Weise mit den Damen - mit den Herren allerdings nur bedingt.

 

Katzen sind nicht seine besten Freunde, zu Kindern ist er äußerst lieb.
Die Lebensumstände haben sich extrem geändert, deshalb steht er zur Vermittlung frei.

 

Nur an erfahrene Hundemenschen abzugeben.
Weitere Infos unter:
bettina.tiesing@web.de oder +49 173 9958015 oder facebook "Napathi Ataho"

 

Wir wünschen Beli viel Glück bei der Vermittlung und ein gutes neues Zuhause!!!

 


4. Februar 2018

 

Geburtstag!

 

Jordi ist nun 1 Jahr alt und hat sich prima in das Heiderudel integriert. Er ist ein munterer Geselle, der immer zum Spielen und Toben aufgelegt ist und mit seiner unbändigen Energie ganz locker das gesamte Heiderudel auf Trab hält. Bis heute erfreut er sich bester Gesundheit und wir hoffen, dass das auch so bleibt.

 

Er hat sich prima entwickelt, und wir sind froh, den Knirps bei uns zu haben.

 

Zum Geburtstag haben wir auch Post von seiner Schwester Iga bekommen. Die Familie schreibt, dass auch sie sich zu einer prächtigen Familienhündin entwickelt hat. (Foto siehe unten - ganz lieben Dank an die Familie!)

 

 


Dezember 2017

 

Liebe Freunde und Besucher unserer Homepage.

 

Stellvertretend für das Heiderudel wünscht Euch diesmal Carlotta von der Frechen Wilden Hummel (siehe Bild), eine Tochter aus  Amigos erster Verpaarung (2009 mit Mia),  ein besinnliches Weihnachtsfest und Gesundheit mit ganz vielen verzaubernden Momenten in 2018. Die überaus herzlichen Grußworte von Carlottas Familie haben uns tief berührt - 1000 Dank dafür!

 

So sind es doch immer wieder derartige Momente, die das Leben mit Hund zu etwas ganz Besonderem machen und die uns Erfüllung geben: Das Lächeln im Gesicht der Menschen, wenn sie unsere muntere Schar beim Spielen beobachten, die liebevolle Zuwendung, wenn sie unsere Hunde streicheln und diese sich mit zärtlichen Nasenstubsern bedanken, interessierte Fragen nach Rasse und Eigenschaft unserer Hunde, eine überaus herzige E-Mail nach einer zufälligen Begegnung oder dem Besuch unserer Homepage. All das zählt 1000 Mal mehr, als der eine oder andere Miesepeter, der einem schon Mal über den Weg läuft.

 

In diesem Sinne: Alles, alles Gute für das Neue Jahr 2018!

 

Hier noch ein paar aktuelle Bilder von Dezember 2017


World Dog Show 2017 in Leipzig

 

November 2017

 

Die WDS 2017 in Leipzig ist aktuell die größte Hundeausstellung. Außerdem ist Leipzig für uns nicht "aus der Welt" und somit relativ zeitnah zu erreichen. Also schnappen wir uns unseren Jordi und ab mit ihm nach Leipzig. Dort soll er sich in der Jugendklasse präsentieren und ein wenig Ausstellungsluft schnuppern. Und er macht das sooo toll! Ruhig und gelassen folgt er Frauchen durch die vollen Hallen bis zu unserem Ring, wartet geduldigt, bis wir unser Plätzchen eingenommen haben, lässt sich entspannt noch ein wenig aufbürsten und freut sich über zahlreiche Besucher mit ihren anerkennenden Worten und Streichlern und natürlich auch über die zahlreich anwesende Damenwelt. Auch im Ring läuft er, als hätte er das schon immer gemacht. Vielleicht hat er sich heimlich beim Herrn Papa ein paar Tips geholt.

Dann ist auch schon wieder alles vorbei und Jordi darf sich von nun an offiziell Weltjugendsieger 2017 nennen. Unser Richter, Dr. Christofer Habig, war übrigens auch Amigos erster Richter, damals, 2007 in Neumünster, als alles begann.

 

Wir freuen uns riesig über diesen Erfolg und darüber, dass unser Jüngster das Alles so wunderbar gemacht hat! Auch und besonders freuen wir uns über zahlreiche Freunde der Rasse, die uns zum Teil während der ganzen Ausstellung begleitet haben, an diese lieben Menschen nochmals unseren ganz besonderen Dank!

 

 


Urlaub in der Toskana

Mai/Juni 2017

 

"Ich will warm!" rief Patricia, und so fiel die Wahl unseres Urlaubsziels auf die Toskana. Ziemlich genau mittig zwischen Florenz und Pisa liegt am Südhang des Montalban hoch über den Dächern von Vinci unser Urlaubsdomiziel, eingebettet in Olivenhaine und Weinberge mit einem fantastischen Blick über das Tal des Arno von Vinci bis Lucca. Ein wunderbares gepflegtes Haus, top ausgestattet, ein opulentes "ausbruchsicheres" Grundstück mit einem herrlichen Pool.

 

Und wir bekamen warm, teilweise schon fast zu warm. 14 Tage Sonnenschein von früh bis spät, chillen am Pool, ausgedehnte Radtouren. Einziger Wermutstropfen: es gibt kaum Wanderwege, die für unsere Hunde geeignet sind, insbesondere da Klein-Jordi mit seinen 4 Monaten noch nicht so belastbar ist. "Italiener wandern nicht" teilte uns der Vermieter mit. Für Klein-Jordi fanden wir aber doch noch eine schattige Runde hoch in den Bergen, so sind wir denn Morgen für Morgen mit dem Auto über schmale und schmalste Sträßchen hoch auf den Montalban, um dort unsere Frührunde zu absolvieren. Den Rest des Tages zogen es die Hunde vor, im Haus oder an einem gemütlichen schattigen Plätzchen im riesigen Garten abzuhängen und auf die nächste Mahlzeit zu warten. Auch uns zieht es immer wieder an den Pool mit seinem fantastischen Ausblick.

 

Nach dem frustrierenden Versuch, Pisa zu besuchen (irgendwie haben wir wohl den falschen Tag erwischt, hier steppt der Bär) haben wir den Besuch von Florenz auf irgendwann verschoben. Auch das Museum von Leonardo da Vinci muss leider auf unsere Anwesenheit verzichten. Kulturbanausen eben.

 

"Dann fahr'n wir eben ans Meer", sollte Jordi doch auch hier neue Abenteuer erleben dürfen. Doch leichter gesagt als getan, Hunde verboten, oder nicht erlaubt oder nicht erwünscht. Aber es gibt ja noch den herrlichsten aller Hundestrände, leider jedoch gut 2 Autostunden entfernt südlich von Livorno. Aber für unsere Wauzies ist uns kein Weg zu weit und so gehts denn mit "alle Mann" ans Meer.

 

Eigentlich wollten wir die mediterrane Küche auskosten und neue Ideen sammeln. Aber bei so einer super Küche im Haus, Kräutern aus dem Garten und frischem Gemüse vom Markt da kochen wir doch lieber selber.

 

Doch leider geht auch diese schöne Zeit irgendwann wieder zu Ende und wir freuen uns auf Zuhause. Ciao, Toskana, vielleicht sehen wir uns einmal wieder.

 

 


Das Heiderudel jetzt wieder mit 16 Pfoten!

April 2017

 

Ab sofort sind wir wieder mit 16 Pfoten unterwegs. Anfang April konnten wir unseren kleinen "Ignacio Jordi von den Hexen" abholen. Seither ist wieder frischer Wind in unser Rudel gekommen. Jordi, typisch Welpe, findet alles hoch interessant, geht recht selbstbewusst und wissbegierig durchs Leben. Amigo, Frieda und Jette haben den Neuzugang sehr freundlich aufgenommen und sind wirklich außerordentlich bemüht um ihn. Besonders Tante Jette steht immer als Spielkamerad zur Verfügung. Frieda, die ordnende Kraft, bringt ihm charmant bei, was er doch bitte unterlassen möge, nicht ohne unmittelbar nach der Schelte wieder zum Spiel aufzufordern. Amigo verhält sich sehr tolerant, knurrt ab und zu, wenn Jordi sich distanzlos nähert, um dann anschließend doch den Platz seinem kleinen Sohnemann zu überlassen.

Noch muss Klein Jordi lernen, was es bedeutet, wenn eines der Rudelmitglieder mal seine Ruhe haben möchte, aber auch das klappt von Tag zu Tag besser.

Es hat uns nicht sonderlich überrascht, dass Jordi ein pfiffiges Kerlchen ist, ist er doch nicht nur ein waschechter Gos sondern auch ein veritabler Sohn von Amigo, der sich bei der Verpaarung mit Troll noch Mal so richtig ins Zeug gelegt und hoffentlich nur seine besten Gene weitergegeben hat.

Natürlich wollten wir uns nach 10 jähriger Welpenabstinenz nicht unvorbereitet in das Abenteuer "Welpe kommt" stürzen. Daher haben wir vorab ein Seminar für Mehrhundehalter nach der Leitwolfmethode von Mirko Tomasini besucht, welches uns neue Impulse geliefert und bereits vorhandene Kenntnisse aufgefrischt hat.

Selbstverständlich haben wir unsere Welpen vorab besucht und sind auf dem Hexenhof herzlich aufgenommen worden. Dabei konnten wir auch erste Kontkte zu den anderen Welpenerwerbern knüpfen.

Die letzten 10 Tage vor der Abholung haben wir uns dann in der Nähe von Schöllnach einquartiert, so konnten wir jeden Tag mehr oder weniger kurz bei Jordi vorbeischauen, so dass er sich schon mal an uns gewöhnen konnte. Bei dieser Gelegenheit konnten wir auch endlich das bereits schon länger in Sachen Jette geplante Jagdabbruch-Seminar bei Elke Fiebert besuchen, na ja und wie sagt man, wehret den Anfängen!

Bedanken wollen wir uns an dieser Stelle bei Elke und Andrea, die die Welpen bestens auf ihr neues Leben vorbereitet haben. Dank gebührt den beiden auch für ihre total herzliche Gastfreundschaft, die wir ausgiebig genießen durften.

 

Anbei eine Auswahl der schönsten Fotos von unserem Aufenthalt im Bayrischen Wald und von Jordis ersten Tagen beim Heiderudel.

 


Halbzeit für die Welpen von Amigo und Troll

März 2017

 

Nun ist Besuchszeit und die neuen Familien scheuen keinen Weg, ihre neuen Familienmitglieder lifehaftig zu erleben. Knuddeln, fotografieren, beobachten steht auf dem Programm, da darf das Heiderudel natürlich nicht fehlen.

 

Anbei ein paar Impressionen aus der 4. Woche der kleinen Hexlein.


Amigo ist Papa geworden!

Februar 2017

 

Anfang Dezember hatte Amigo liebreizenden Damenbesuch: Fräulein Troll von den Hexen kam mit Frauchen Andrea und der Briard-Hündin Mimi zum Heiderudel in die Südheide. Wir hatten drei superschöne entspannte Tage zusammen. Amigo und Troll wussten an allen Tagen genau, weshalb sie sich hier getroffen haben. Die Zweibeiner  konnten also ganz gechillt die gemeinsame Zeit mit Kaffee und Kuchen, mit gutem Essen und Wein, interessanten Gesprächen und fröhlichem Spieleabend genießen.

 

Nun ist die Zeit des Wartens vorbei, Troll hat am 4.2.2017 fünf gesunde prächtige Welpen (2R/3H) zur Welt gebracht. Alle sind wohlauf und munter. Nun freuen wir uns gemeinsam mit Hexen und Hexlein auf eine spannende und fröhliche Welpenzeit.

 

Bilder von der Hochzeit und erste Welpenbilder gibt es hier. Danke auch an Andrea für die tollen Welpenfotos.


Winterwanderung im Harz

Januar 2017

 

Das neue Jahr beginnt mit viel Schnee und Sonnenschein im Harz. So nutzen wir die erste Gelegenheit und stürzen uns in die Karawane Richtung Niedersachsen-Gebirge. Unser Ziel liegt aber zum Glück abseits von Skipisten und Loipen, so dass wir mit unseren "Mäusen" die herrliche Winterlandschaft und die wunderbare Luft in vollen Zügen geießen können.

 

Ob wir Spaß hatten? Und ob - aber seht selbst!


Sami El Ayachi
Sami El Ayachi

Kombi-workshop mit Sami El Ayachi

Oktober 2016

 

Die workshops von Sami El Ayachi (siehe Bild links) genießen unter Hundefreunden allerhöchstes Ansehen und sind in der Regel bereits frühzeitig ausgebucht. So haben auch wir schon längere Zeit nach einem nahegelegenen Angebot Ausschau gehalten. Für uns glücklicherweise sind kurzfristig 2 Plätze bei pro canis in Posthausen bei Bremen freigeworden.

 

Die workshops "Körpersprachliches Longieren mit Hund - Kommunikationstraining für Menschen mit Hund!" und "So nah und doch so fern - das Leben mit einem Smalltalker" werden in der Regel einzeln, zeitweise aber auch - wie hier bei pro canis - gemeinsam als Kombi-Workshop angeboten. 

In beiden workshops geht es im Wesentlichen darum, die Kommunikation zwischen Mensch und Hund zu verbessern. Näheres zu den Inhalten des workshops erfahrt Ihr auf der homepage von Sami. Aus unserer Sicht sei nur Folgendes angemerkt:

  • eines der besten Seminare, das wir bisher besucht haben
  • ein Super-Trainer, hochkompetent und doch immer entspannt
  • uns und unseren Hunden hat es so gut gefallen, dass wir für 2017 ein Einzelcoaching in Köln buchen wollen.

Leider hat das Wetter aus Sicht des Fotografen nicht ganz so gut mitgespielt, es war kalt, windig und trübe, zum Glück aber den überwiegenden Zeitanteil zumindest trocken.


Vinschgau  September 2016

 

Berge sollten es sein, warm sollte es sein. Der Vinschgau wirbt mit mehr als 300 Sonnentagen, gemäßigten Temperaturen und wenig Niederschlag. Also wie für uns gemacht.

 

Der Vinschgau ist ein Hochtal im Norden Italiens. Er beginnt am Reschenpass im Dreilädereck Österreich, Schweiz, Italien und zieht sich über etwa 70 km bis fast  nach Meran. Der Reschensee, bekannt durch den versunkenen Kirchturm, liegt auf etwa 1500 m, das Talende auf rund 500 m. Zahlreiche Nebentäler bieten unendliche Wandermöglichkeiten, die faszinierende Bergwelt der Öztaler Alpen und der Ortler Alpen bieten grandiose Ausblicke. Dörfer und Städtchen bieten mediterranes Leben, die Menschen sind offen, herzlich und in erster Linie ansteckend entspannt. Alles in allem also ein absolut interessantes Reiseziel.

Wir haben die 2 Wochen wirklich genossen, selbst die beiden Regentage konnten dem Wohlfühleffekt keine Abbruch tun. Für unsere Mäuse waren die Begegnungen mit Kühen, Schafen und Pferden super spannend, die Fahrt mit der Seilbahn - als hätten sie nie etwas anderes gemacht. Viele nette Menschen haben wir unterwegs getroffen und immer wieder gab es Fragen zu unseren Hunden, aber auch viel Anerkennung und Herzlichkeit.


Mobiflitz beim PHV Misburg, August2016

 

Auf der Suche nach neuen sportlichen Herausforderungen haben wir den Tag der offenen Tür beim PHV Misburg genutzt, um verschiedenste sportliche Betätigungen von Zwei- und Vierbeinern gemeinsam zu erfahren.

Ob Agility, Flitzepfoten-Rennen oder Hunderally etc. - es war ein rundum schöner Tag und wir danken dem engagierten Team vom PHV Misburg für die vielen tollen Eindrücke und umfassende Informationen.

 

PS: überprüft doch mal die Leinenführigkeit eurer Hunde beim Eierlaufen - ein Löffel mit Tennisball in derselben Hand wie die Leine und dann ab durch den Parcours - das übt ungemein!!!


Scooter-Seminar, April 2016

 

Verbunden mit einem schönen einwöchigen Urlaub im Bayrischen Wald gönnen wir uns mal ein Seminar der besonderen Art: Scootern ist angesagt.Auf dem Bild ist schon ersichtlich, um was es da geht, nämlich mit möglichst geringem Energieaufwand für Herrchen von A nach B zu kommen ;-).

 

Zunächst starten wir mit einer Einführung in die Hardware. Wie sollte ein guter Roller (= Scooter) aussehen, Reifengröße, Bremsanlage, Trittbrett usw? Wie sieht das ideale Zuggeschirr für unsere Fellnasen aus? Welches Zubehör wird benötigt, vom Panik-Schäkel bis zum Ruckdämpfer?

 

Dann geht es weiter mit Fahr- und Bremsübungen und schließlich kommt das Highlight, die Hunde werden angespannt, bereit für das große gemeinsame Erlebnis. Später dann gilt es die Grundkommandos für losfahren, anhalten, links und rechts zu erlernen und den Hunden beizubringen, nach dem Kommando "go" nicht als Erstes zu Herrchen zurück zu kommen und herrliche Knoten ins Zuggeschirr zu zaubern. Aber es ist schon ein erhebendes Gefühl, wenn die "Mäuse" lostoben und alles geben und man gemeinsam eine recht beachtliche Geschwindigkeit erreicht!

 

Wir hatten Glück mit dem Wetter und viel Spaß miteinander und hätten vor lauter Aufregung fast das Fotografieren vergessen (deshalb gibt's von Amigo leider kein Seminar-Foto sondern nur eines von einem anderen Tag).